Der Online Klavier – und Keyboardkurs

von Andreas Czeppel – meineMusikschule.net

Der Online Klavier – und Keyboardkurs von Andreas Czeppel ist ein reiner Online-Kurs. Er richtet sich an Anfänger aber auch Fortgeschrittene im Klavierbereich. Auch Keyboarder können sich dort die Klaviertechnik zeigen lassen. Zum ansehen benötigt man also entsprechend ein Tablet oder PC / MAC bzw. Laptop mit guter Internetverbindung.

Inhalt und Konditionen:

  • ein bis vier neue Kurzlektionen pro Woche
  • jedes Video ist zw. 4 – 5 Minuten lang
  • erklärt wird reine Klaviertechnik
  • Noten und Musiktheorie von Anfang an
  • später freies Spiel möglich (Pop-Pianostyle)
  • extra Bonus: Forum für Fragen an den Lehrer
  • Preis in Einführungsphase: Testmonat für 4,90 €, danach 19,-€ im Monat
  • Normalpreis: 27,- € / Monat
  • Kündigung jederzeit möglich – ohne Frist
  • erhältlich auf meineMusikschule.net

Für wen geeignet?

  • für Klavieranfänger
  • für Fortgeschrittene
  • für Keyboarder, die die Klaviertechnik lernen wollen (keine Begleitautomatik!)
  • für Schüler, die einen musikalisch fundierten/konservativen Unterricht suchen
  • Achtung: nicht für kleine Kinder geeignet, weil man hier selbständig arbeiten muß

Die Details:

Nach der Anmeldung erwartet den Schüler ein übersichtlicher Browser, in dem die Lektionen für die jeweilige Woche freigeschaltet werden. Außerdem kann man im Bereich „Lehrplan“ genau sehen, was an Unterrichtsstoff alles geplant ist und zu welcher Zeit es behandelt wird.

Bereits im Einführungsvideo (welches auf der Webseite frei erhältlich ist) kann man sehen und hören, daß diesen Klavierkurs ein Profi gemacht hat. Entsprechend hoch darf die Erwatungshaltung des Schülers sein.

Eine Besonderheit des Kurses ist, daß das Klavierspiel an speziell dafür entwickelten Übungen demonstriert und geübt wird. Die Videos im ersten und zweiten Monat behandeln auf wirklich einfache Art und Weise, wie man als Anfänger ohne jegliche Vorkenntnisse, die ersten Töne auf dem Klavier spielt. Naturgemäß werden an dieser Stelle auch die entsprechenden Noten erklärt. Sogar erste musiktheoretische Erklärungen gibt es. Dabei wird nach dem Prinzip vorgegangen – erst die Theorie, anschließend die Praxis am Klavier durch vorspielen der jeweiligen Übung. Es gibt somit immer einen Bezug zur Spielpraxis – sehr gut. Bei den Übungen hat man dabei stets die Tastatur des Lehrers und die Noten gleichzeitig im Blick. So kann man genau sehen, was wie gespielt wird. Sehr gut dabei ist, daß die Lektionen immer sehr kurz sind. Dadurch dürften schnelle Lernerfolge garantiert sein. Die Noten zu den Übungen sind per Download erhältlich, so das auch ohne Video geübt werden kann. Falls es dem Schüler gelegentlich etwas zu viel Theorie sein sollte, kann er diese auch später noch einmal wiederholen und sich an entsprechender Stelle mit dem praktischem Spiel beschäftigen. Fortgeschrittene Spieler können die ersten 2 Monate getrost auslassen. meineMusikschule.net bietet per Anfrage die Möglichkeit, die Anfangslektionen zu überspringen und dem eigenen Leistungsstand entsprechend einzusteigen.

Ab Anfang des 3. Monats geht es dann „Schlag auf Schlag“, das Lerntempo zieht an. Das Prinzip – erst Theorie, dann Praxis – wird auch hier beibehalten. Es werden Dur- und Molltonleitern, Voicings und Akkorde/Dreiklänge und vieles mehr behandelt. Die Übungen im Kurs sind dabei meist poplastig. Nach 6 Monaten sollten die Spielfähigkeiten des Schülers schon deutlich gewachsen sein und es  wird mit dem Thema „Begleitung“ und „freies Spiel“ (Spiel ohne Noten) begonnen. An dieser Stelle darf man gespannt sein, weil dann auch die eigene Kreativität des Schülers willkommen ist. Bei den Lektionen über Spannungstöne/Tensions, in Verbindung mit bestimmten Akkordverbindungen kommen sehr interessant klingende Tonfolgen heraus.  Zum Ende des Lehrgangs hat der Schüler nicht nur Kenntnisse über Improvisation und Pentatonik, sondern er hat auch verschiedene Klavierstile wie z.B. Country-Piano, Bar-Piano oder Latin-Piano (Salsa/Bossa/Samba) kennen gelernt. Gerade bei den fortgeschrittenen Spieltechniken aber gilt es, unbedingt entsprechende Übungszeit zu investieren. Das wird manchmal dazu führen, daß neue Lektionen freigeschaltet werden obwohl man die alten noch gar nicht richtig kann. Das sollte allerdings mit eingeplant werden, denn es ist völlig normal – mit steigender Schwierigkeit steigt auch der Zeitbedarf für die Übungen. Für Fragen steht ein eigenes Forum bereit.

Ich möchte den Schüler an dieser Stelle noch ermutigen, seine eigenen Ideen im freien Spiel umzusetzen. Herr Czeppel führt diese Form des Klavierspiels ganz ausgezeichnet vor. Man muß aber unbedingt dazu sagen, daß ein Schüler mit nur wenigen Monaten Spielpraxis wohl kaum über annähernd derartige Virtuosität verfügen wird, wie der hier vorführende Lehrer. Deshalb – eigene Kreationen ausprobieren – die werden auf alle Fälle auch gut klingen ;-).

 

Fazit:

Der Klavier- und Keyboardkurs von Andreas Czeppel behandelt das Thema „Klavierspielen – von Anfang an“. Dieser Kurs ist damit für Anfänger aber auch für fortgeschrittene Spieler geeignet, die mehr über freies Spiel oder Pop-Harmonic erfahren wollen. Es wird dabei nach Noten und später auch ohne Noten gespielt.

Zu allen Themen gibt es fundierte musiktheoretische Erklärungen. Für Fragen steht ein spezielles Forum bereit, welches von Herrn Czeppel betreut wird. Sollte der Schüler das Lerntempo halten können, so dürfte er nach bereits 8 Monaten sehr gute musiktheoretische Kenntnisse und praktische Fähigkeiten im Klavierspiel nach Noten aber auch im freien Spiel haben. Der gesamte Kurs ist aktuell als Grundkurs für 12 Monate ausgelegt.

Sie können diesen Online Klavier – und Keyboardkurs für 4,90 € einen Monat lang testen. Anschließend zahlen Sie derzeit noch den Einführungspreis von 19,- pro Monat.

Selbst für den späteren Normalpreis von 27,-€ / Monat bekommen Sie hier enorm viel professionellen Inhalt. Was der Schüler draus macht, liegt an jedem selbst ;-). Dieses Angebot geht jedenfalls vollkommen in Ordnung.

Buchung und weitere Infos finden Sie auf meineMusikschule.net