Keyboardunterricht online

keyboardunterricht online - Bild

Bevor wir einen Blick auf den Online-Unterricht werfen, zuerst noch ein paar Worte zum Keyboardunterricht im “Offline-Format”.

Traditionell findet der Instrumentalunterricht auf Wochenbasis statt. Als Schüler bekommst du eine Unterrichtsstunde jede Woche (bis auf die Schulferien und Feiertage). Lehrer und Schüler sitzen im Unterricht dabei nebeneinander und der Lehrer leitet den Schüler an, korrigiert Fehler und macht Verbesserungsvorschläge. Dieses Modell ist 1000 fach erprobt und auch ich unterrichte so schon viele Jahre.

Durch die Pandemie waren aber Kontakte zeitweise untersagt und viele meiner Kollegen und auch ich haben überlegt, ob Online-Unterricht eine Lösung sein kann.

Und tatsächlich, unter bestimmten Bedingungen kann Keyboardunterricht – online eine gute Lösung sein.

Bevor wir schauen, wann diese Unterrichtsform sich anbietet, möchte ich auf die Unterschiede zwischen traditionellem und Online-Unterricht eingehen.

Unterschied zwischen Präsenz und Online-Unterricht

 

Der größte Unterschied ist die Entfernung zwischen Schüler und Lehrer und die damit verbundenen Einschränkungen.

Daraus ergeben sich zwei Dinge.

1. Der Lehrer kann den Schüler nicht berühren. Das kann manchmal nötig sein, wenn z.B. eine Handhaltung oder ein Fingersatz an der Hand des Schülers korrigiert werden muß.

2. Sehen und Hören ist nur über die Engeräte (PC, Handy oder Laptop) möglich. Das ist natürlich nicht so konfortabel wie offline und es können so wichtige Informationen verloren gehen. Von Übertragungsproblemen mal noch abgesehen. Zum Glück sind die technischen Bedingungen aber schon so sehr ausgereift, so daß der Großteil der relevanten Informationen für den Musikunterricht ausreichend wahrnehmbar ist.

Um einen sinnvollen Online-Unterricht zu machen, müssen wir für diese beiden Probleme eine Lösung finden.

Und um es gleich zu sagen, man kann die Entfernungsprobleme lösen. Dabei ist die Lösung aber nur so gut, wie wir uns darauf einlassen und sie ist wesentlich vom eingestzten Equipment (also der Qualität der benutzen Geräte) abhängig.

Zum Problem des nicht berühren könnens: In diesem Fall kann der Lehrer dem Schüler das auf seinem eigenen Instrument zeigen was er meint oder ihn aber verbal anleiten. Das funktioniert fast immer, so daß dieses Problem in 99% der Fälle gelöst werden kann.

Das Problem des sehens und hörens kann nur mit bestmöglicher Technik gelöst werden und selbst dann bekommen beide Online-Teilnehmer nicht das volle Spectrum der Informationen. Lehrer und Schüler hören nur das, was die Leitung und das Übertragungsprogramm überträgt. Und sehen kann man nur, was die Kamera hergibt. Von da her muß jedem klar sein, daß es da einfach Abstriche gibt gegenüber dem Offline-Unterricht.

Es stellt sich die Frage, reicht die Qualität des Unterrichts aus, um genügend aus dem Unterricht mitzunehmen?

Ich bin der Meinung – ja. Selbst mit einfachen technischen Mitteln (Handy, Stativ) kann man schon am Online-Unterricht teilnehmen. Wenn sich dann Schüler und Lehrer verstehen und klar ist, daß es bei dieser Beziehung bleibt, kann der Schüler seinen technischen Status noch verbessern, indem er in bessere Übertragungstechnik investiert.

Wann ist Keyboardunterricht online die richtige Wahl?

 

Wenn einer oder mehrere der folgenden Punkte zutreffen …

  • Schüler und Lehrer sind zu weit entfernt von einander
  • die Anfahrtswege sind zu aufwändig oder zu teuer
  • Schüler und Lehrer möchten wählen zwischen Unterricht auf Wochenbasis oder Unterricht auf Absprache
  • dem Schüler sind die “Entfernungsprobleme” bewußt und er ist bereit, diese über die technischen Möglichkeiten so weit wie möglich zu lösen. Anders gesagt: Er ist bereit, für technisch gute Bedingungen zu sorgen.

Ansonsten unterscheidet sich die Onlinevariante vom traditionellen Keyboardunterricht kaum, bis auf eine Kleinigkeit (zumindest bei mir).

Stellen wir uns folgende Situation vor: du mußt zum Musikunterricht hast aber über die Woche kaum geübt. Irgendwas “wichtiges” hat dein Training verhindert. Ja, ich weiß schon … das gibts wirklich :).

Wäre es nicht toll, wenn du jetzt sagen könntest – ich bin leider zu unvorbereitet, können wir die Stunde nicht später machen? Bei Unterricht auf Wochenbasis geht das in der Regel nicht.

Wenn so was öfter vorkommt, dann könnte man das Unterrichtsmodell wechseln, wenn es denn möglich ist.

Ich habe mich entschieden, für diesen Fall, Keyboardunterricht – online auf Absprache anzubieten. Du kannst unverbindlich eine Teststunde anfragen, in der ich dir gern weitere Fragen beantworte und wir auch ein wenig Online-Unterricht ausprobieren können, kostenlos.

Technisches Setup für die 1. Online – Stunde

 

Im Grunde unterscheidet sich Online – Unterricht wenig von normaler Videotelefonie, von der technischen Seite her. Du brauchst ein Handy oder Tablett oder einen Laptop/PC/Mac und eventuell ein Kamerastativ.

Weil die meisten Menschen über ein Smartphone oder Tablett verfügen, möchte ich das “Setup für die 1. Stunde” auf diese 2 Endgeräte beschränken.

Hier eine kleine Anleitung:

Nachdem du die Teststunde angefragt hast, werden wir uns per Mail kurz austauschen und dann schicke ich dir eine Einladung für einen Videocall für die Plattform ZOOM. Falls du die noch nicht kennst, ZOOM ist wie Skype, Facetime und all die anderen da draußen, mit ein paar kleinen Verbesserungen, die sich für den Musikunterricht anbieten. Dann installierst du die ZOOM-App auf deinem Handy, es benötigt aber keine Anmeldung von dir bei diesem Dienst – ein Vorteil.

Damit ich nicht nur dein Gesicht sehen kann, sondern auch dein Keyboard (falls du mir was vorspielen willst) brauchst du noch ein Kamerastativ und einen Halter für dein Enderät. Das richtest du dann so ein, daß ich Keyboard und Hände sehen kann. Falls du nichts zum vorspielen hast, können wir uns einfach unterhalten, gar kein Problem.

Und dann kanns los gehn. Wähle dich ein paar Minuten vor der vereinbarten Zeit ein und dann können wir zoomen 😉

 

Stativ mit Handy für Keyboardunterricht online

Stativ mit Handy für online Keyboardunterricht

mögliches Setup für die 1. Stunde - Keyboardunterricht - online

mögliches Setup für die 1. Stunde

Verbesserte techn. Setups und mehr Informationen über den Keyboardunterricht per ZOOM findest du im Beitrag – Anleitung für den Keyboardunterricht über ZOOM

Die Vorteile des Online-Unterrichts:

 

  • Unterricht auf Wochenbasis oder (bei mir) auf Absprache möglich
  • ortsunabhängig buchbar und durchführbar
  • spart Zeit + Geld für eine Anfahrt und Abfahrt
  • für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet
  • erst dann buchen, wenn du wirklich Unterricht brauchst und top vorbereitet bist (nur bei Unterricht auf Abspache)
  • Jede Einzelstunde ist frei terminierbar (nur bei Unterricht auf Absprache)

Das sind die Nachteile:

 

  • Probleme der Entfernung lassen sich leider nicht zu 100% lösen
  • durch unregelmäßigen Unterricht kann das Vorankommen limitiert werden
  • nur wer rechtzeitig bucht, kann den Termin bekommen (bei Unterricht auf Absprache)
  • gute, technische Basis für diese Unterrichtsform muß geschaffen werden

 

Kommen wir zum Fazit:

Keyboardunterricht – online kann unter bestimmten Umständen eine gute Lösung sein. Immer dann, wenn die Umstände es erfodern und sowohl dem Lehrer als auch dem Schüler bewußt ist, daß man mit kleinen Einschränkungen leben muß. Hat man sich damit aber arrangiert, kann man auch online Keyboard spielen lernen, denn das Wichtigste bleibt erhalten. Und das ist die Interaktion zwischen Lehrer und Schüler. Der Stand der Technik erlaubt somit Keyboardunterricht online auf einem guten Niveau.

Solltest du darüber nachdenken, ob online Keyboardunterricht etwas für dich sein könnte, würde ich dir empfehlen, das einfach mal auszuprobieren. Dafür kannst du einfach eine Teststunde anfragen – kostenfrei.

unverbinl. Teststunde anfragen

Tipps & Infos zum Keyboard lernen

Dir gefallen meine Inhalte und du möchtest auf dem Laufenden bleiben? Dann trage dich jetzt in die "Keyboard-lernen-Liste" ein. Häkchen unten links nicht vergessen ;-).

unverbinl. Teststunde anfragen